Schalten Sie bitte Javascript in Ihrem Browser ein. Die Funktionen der Wanderseite können nur mit eingeschaltetem Javascript korrekt genutzt werden.

 Wandertour: Neckarsteig 1. Etappe von Heidelberg nach Neckargemünd

Text/Fotos: Infojet Redaktion  

Heidelberger Schloss, die Himmelsleiter und der Königstuhl

Viel Wald und schöne Aussichten auf das Neckartal, das bei Heidelberg in die Rheinebene tritt, bietet die 1. Etappe des Neckarsteigs. Sie beginnt am Heidelberger Schloss und führt über die Himmelsleiter, deren 1200 Sandsteinstufen für Untrainierte leicht zur Hölle werden kann, hinauf zum Königstuhl. Von dort wird gemächlich über bequeme Spazierwege gewandert, bis gegen Ende des Teilstücks der teils steile Abstieg über schöne Waldpfade hinab nach Neckargemünd ansteht. In Neckargemünd gibt es die Möglichkeit, mit dem Schiff, per Bahn oder Bus durchs Neckartal zurück nach Heidelberg zu fahren.

Sehenswürdigkeiten auf der Wanderung

Qualität aus unserem Online-Shop!
Ob Geburtstag, Hochzeit, ein Jubiläum, ein Jahrestag oder zum Einzug in die neue Wohnung - überraschen Sie Ihre Lieben doch mal mit einem originellen Geschenk, das dem Anlass gemäß personalisiert ist. Finden Sie hier das perfekte Geschenk ...
Start/Ende:Streckenwanderung von Heidelberg nach Neckargemünd
Streckenlänge:12.7km
Wanderzeit:4.30 Stunden / ca. 1778 Kalorien
Schwierigkeit: mittel
höchster/tiefster Punkt:573m nach 2km / 117m nach 11.8km
Summe Steigungen/Gefälle:588 Höhenmeter auf 5.1km / 670 Höhenmeter auf 6.1km Wegstrecke
Steilstrecken (über 20%):2.35km bergan und 1.53km bergab
Wegstrecke auf Landstraße:0km
Wegstrecke ohne Markierung:0km
Anfahrt:Auto: A5 Ausfahrt Heidelberg-Zentrum; Richtung Altstadt/Schloss
Bahn: von Frankfurt nach Heidelberg Hauptbahnhof; Buslinie 33 bis zur Haltestelle Rathaus/Bergbahn
Einkehr:Neckargemünd: Gasthaus Friedrichsburg
Wanderkarten/Literatur:Neckarsteig: Von Bad Wimpfen bis Heidelberg
Neckarsteig - OutdoorHandbuch

Wanderkarte vergrößern

Höhenprofil Odenwald Streckenwanderung von Heidelberg nach Neckargemünd Zwingenberg
Etappe im GPX-Format
Etappe im KML-Format
Fenster schließen

Unterstützen Sie die Odenwald wandern Redaktion

Sämtliche Touren mit Beschreibungen, Wanderkarten, Fotos und GPS-Daten sind selbstverständlich kostenfrei zu Ihrer Nutzung.

Wenn Sie möchten, teilen Sie unsere Webseite doch bei Facebook?

1. Neckarsteig-Etappe von Heidelberg über den Königstuhl nach Neckargemünd

...0.2km
bis hier 0.2km
Wir beginnen die 1. Etappe des Neckarsteigs am Heidelberger Schloss am Rand der Altstadt und folgen dem blauen N, das uns oberhalb des Schlosses zur Himmelsleiter bringt.
Heidelberger Schloss
Das Heidelberger Schloss thront als Wahrzeichen der Stadt Heidelberg hoch über der historischen Altstadt und des Neckars am Nordhang des Königstuhls. Das Schloss aus rotem Sandstein, das einst von französischen Truppen Ludwigs XIV zerstört wurde, ist der Nachgängerbau einer in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts hier errichteten Burg. Ab dem 15. Jahrhundert wurde die Anlage weiter ausgebaut, um mehr Raum für Unterbringung und repräsentative Zwecke zu schaffen. Mit dem Dreißigjährigen Krieg begannen die Zerstörungen des Heidelberger Schlosses mit darauffolgenden Reparaturen der Kriegsschäden. Nach dem letzten Angriff durch die Franzosen wurde die Anlage jedoch nur noch teilweise wieder renoviert. Mit der Verlegung der Residenz nach Mannheim überließ man das Heidelberger Schloss gänzlich seinem Schicksal, so dass heute nur noch einzelne Bauteile an die einstige Pracht erinnern. Der Palastbau aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts, der Ottheinrichsbau, war einer der ersten Renaissancebauten in Deutschland. Seine Fassade ist von 16 allegorischen Figuren verziert. Eine touristische Attraktion ist das Große Fass, das vierte seiner Art, das im Fassbau untergebracht war und das 219.000 Liter Wein aufnehmen konnte. Es wurde jedoch nur dreimal gefüllt, weil es nie ganz dicht war. Nach Osten hin schließt sich der Schlossgarten mit schönen Aussichtsterrassen über die Altstadt und den Neckar an das Heidelberger Schloss an.
...1.1km
bis hier 1.3km
1200 Sandsteinstufen führen uns nun durch den Wald hinauf zum Königstuhl, einen der beiden Hausberge Heidelbergs. Dies ist der anstrengendste Teil der Etappe. Oben angelangt genießen wir mit glühenden Beinen die Aussicht über das Neckartal und hinüber zum Heiligenberg auf der anderen Seite des Flusses, den zweiten Hausberg Heidelbergs. Nachdem wir uns etwas erholt haben, wandern wir vor bis zum Märchenland, dort rechts und weiter auf dem Neckarsteig über den Königstuhl.
Odenwald Foto: Via Naturae
Via Naturae
Königsstuhl
Mit knapp 568 Metern Höhe ist der Königstuhl die höchste Erhebung an der Bergstraße. Unterhalb des Königstuhls fließt der Neckar, der hier den kleinen Odenwald vom Odenwald trennt. Auf der gegenüberliegenden Seite des Königstuhls sieht man den anderen Hausberg Heidelbergs, den Heiligenberg. An den nördlichen Hang des Königstuhls wurde das Heidelberger Schloss gebaut. Eine Bergbahn fährt bis hinauf auf den Gipfel, auf dem man das Märchenland, eine Falknerei und ein Hotelrestaurant findet. Man erreicht den Gipfel des Königstuhls aber auch über die 1200 Sandsteinstufen der Himmelsleiter, die vom Heidelberger Schloss hinauf führt. Auf dem Königstuhl hat die Stadt Heidelberg zwei Spazierwege im Wald angelegt. Die Via Naturae ist 8 beziehungsweise 3,5 Kilometer lang und dem Thema Wald als Lebensgrundlage für den Menschen. Der zweite, etwa 2 Kilometer lange Walderlebnispfad will die Phantasie von Kindern und Erwachsenen durch verschiedene Installationen im Wald anregen.
...11.4km
bis hier 12.7km
Es geht jetzt eine ganze Weile überwiegend auf ebener Strecke beziehungsweise bergab. An einer Picknickwiese halten wir uns rechts. An der nächsten Wegkreuzung gehen wir mit dem Neckarsteig links. Das blaue N führt uns nun über mehrere Wegkreuzungen hinweg bis zum Hohlen Kästenbaum, einem Rastplatz mit Brunnen. Dort wandern wir rechts und etwa 1,2 Kilometer auf ebener Strecke, bevor wir links vom Hauptweg abzweigen und uns an den Abstieg ins Neckartal machen. Auf einem schönen Waldpfad geht es jetzt steil bergab, bis wir nach 1,8 Kilometern eine Schutzhütte erreichen, von der aus wir wieder eine schöne Aussicht über das Neckartal haben. Einen guten Kilometer weiter gelangen wir an ein Wegkreuz, von wo aus uns der Neckarsteig halbrechts erneut bergan führt. Nach 1,8 Kilometern halten wir uns erst rechts und gleich wieder links und steigen nochmals gut 500 Meter bis zu einem Aussichtpunkt hinauf. Es geht nun wieder bergab in Richtung Neckargemünd. Nach mehreren Serpentinen erreichen wir den Friedhof. Wir gehen am Friedhofsgelände entlang, überqueren eine Landstraße, halten uns links und hinter den Bahngleisen wieder rechts, überqueren die Elsenz, biegen dann rechts ein und gleich wieder links und gelangen so an das markante Stadttor im Süden von Neckargemünd. Am Stadttor gehen wir links und gleich wieder rechts und finden uns dann im Park der Villa Menz wieder. Auf der anderen Seite des Parks haben wir am Bahnhof von Neckargemünd das Ende der 1. Etappe des Neckarsteigs erreicht. Per Bus, Bahn oder Schiff gelangen wir zurück nach Heidelberg.
Individuell gefertigt und damit ein ganz besonderes Geschenk für Männer und Frauen, Freund oder Freundin, Papa und Mama: mit Namen bestickte Handtücher - auf Wunsch mit zusätzlichem Liebesmotiv - schon ab 1 Stück direkt in unserem Online Shop bestellen!
Etappen: Neckarsteig
Sind Sie diese Tour bereits gewandert und möchten Sie unseren Besuchern Ihre Eindrücke über die Wanderung weitergeben, dann schreiben Sie uns bitte über das Kontaktformular.
Kontaktformular zu Odenwald-Wandern

Ihre E-Mail Adresse:

Newsletter:  ich möchte den kostenlosen Newsletter geschickt bekommen.


Tragen Sie hier bitte die obenstehende Buchstaben/Ziffernfolge ein.
Die Eingabe dient dazu, Spam-Programme davon abzuhalten, uns automatisierte Nachrichten zu senden.

Fenster schließen
Herren Sweatjacken
Angesagte Sweatjacken der Traditionsmarke James & Nicholson für Herren: mit und ohne Kapuze und auch im Materialmix lieferbar.
Qualität aus unserem Online-Shop!
Empfehlungen | GPS Wanderungen | Datenschutz | Impressum