Schalten Sie bitte Javascript in Ihrem Browser ein. Die Funktionen der Wanderseite können nur mit eingeschaltetem Javascript korrekt genutzt werden.

 Wandertour: Neckarsteig 3. Etappe von Neckarsteinach nach Hirschhorn

Text/Fotos: Infojet Redaktion  

Burgen am Neckarsteig zwischen Neckarsteinach und Hirschhorn

Mit gleich vier mittelalterlichen Burgen kann Neckarsteinach aufwarten. Die 3. Etappe des Neckarsteigs führt gleich zu Beginn hinauf zu den Sehenswürdigkeiten. Auf dem weiteren Weg geht es zunächst hinab ins Steinachtal und anschließend hoch auf den Darsberg und zum Goetheblick, einem Aussichtspunkt mit herrlichem Blick auf das Neckartal. Auf bequemen Forstwegen wird durch Laub-, Nadel- und schöne Mischwälder weiter bis nach Hirschhorn gewandert, wo zum Abschluss die Besichtigung der historischen Altstadt und der mittelalterlichen Burg lohnen. Mit der S-Bahn kann man sich dann bequem in beiden Richtungen des Neckartals bewegen oder zum Ausgangspunkt der Wanderung zurückkehren.

Sehenswürdigkeiten auf der Wanderung

Qualität aus unserem Online-Shop!
Individuell gefertigt und damit ein ganz besonderes Geschenk für Männer und Frauen, Freund oder Freundin, Papa und Mama: mit Namen bestickte Handtücher - auf Wunsch mit zusätzlichem Liebesmotiv - schon ab 1 Stück - direkt in unserem Online Shop bestellen!
Start/Ende:Streckenwanderung von Neckarsteinach nach Hirschhorn
Streckenlänge:16.3km
Wanderzeit:5.0 Stunden / ca. 1975 Kalorien
Schwierigkeit: mittel
höchster/tiefster Punkt:472m nach 11.4km / 120m nach 0km
Summe Steigungen/Gefälle:501 Höhenmeter auf 7.4km / 490 Höhenmeter auf 7.3km Wegstrecke
Steilstrecken (über 20%):1.41km bergan und 0.62km bergab
Wegstrecke auf Landstraße:0km
Wegstrecke ohne Markierung:0km
Anfahrt:Auto: A5 Ausfahrt Heidelberg-Zentrum; B37 Richtung Eberbach
Bahn: von Frankfurt nach Heidelberg Hauptbahnhof; umsteigen in die S-Bahn nach Neckarsteinach
Einkehr:
Wanderkarten/Literatur:Neckarsteig: Von Bad Wimpfen bis Heidelberg
Neckarsteig - OutdoorHandbuch

Wanderkarte vergrößern

Höhenprofil Odenwald Streckenwanderung von Neckarsteinach nach Hirschhorn Zwingenberg
Etappe im GPX-Format
Etappe im KML-Format
Infos zur GPS Outdoor-Navigation
Fenster schließen

Unterstützen Sie die Odenwald wandern Redaktion

Sämtliche Touren mit Beschreibungen, Wanderkarten, Fotos und GPS-Daten sind selbstverständlich kostenfrei zu Ihrer Nutzung.

Wenn Sie möchten, teilen Sie unsere Webseite doch bei Facebook?

Über den Darsberg und den Goetheblick von Neckarsteinach nach Hirschhorn

...1km
bis hier 1km
Wir beginnen die 3. Etappe des Neckarsteigs an den Schiffsanlegern in Neckarsteinach. Wir folgen dem Flussufer ein Stück und steigen dann mit dem blauen N rechts zu den vier Burgen von Neckarsteinach hinauf. Der Neckarsteig führt direkt nur zur Hinterburg. Halten wir uns hier rechts, gelangen wir zur Mittelburg und zur Vorderburg, die beide in Privatbesitz sind und die nur von außen besichtigt werden können. Hinter der Hinterburg geht links vom Forstweg ein Wanderpfad hinüber zur Burg Schadeck.
Schwalbennest, Vorder-, Mittel- und Hinterburg
Neckarsteinach ist mit der Burg Schadeck, der Hinterburg, der Mittelburg und der Vorderburg die Vierburgen-Stadt am Neckar. Während die Vorder- und die Mittelburg in Privatbesitz sind und nicht besichtigt werden können, sind die Ruinen der Hinterburg und der Burg Schadeck frei zugänglich. Die Burgen sind, von Heidelberg kommend, am Ortseingang über einen Fußpfad, der Teil des Neckarsteigs ist, erreichbar. Man gelangt auf ihm zur Hinterburg. Rechts geht es zur Vorder- und Mittelburg. Ein weiterer Wanderpfad führt hinter der Hinterburg zur Burg Schadeck. Die Hinterburg ist die älteste der vier Burgen. Mit dem Bau der Hinterburg, die über einem fünfeckigen Grundriss angelegt ist, wurde um 1100 begonnen. Heute stehen neben dem 25 Meter hohen Bergfried, der bestiegen werden kann, noch Teile der Ringmauern und des Palas. Geht man von der Hinterburg in Richtung Neckarsteinach, gelangt man zur Mittelburg und ein Stück weiter zur Vorderburg. Die Mittelburg, die um 1165 erbaut wurde, ist gut erhalten und bewohnt. Sie besteht aus einem Bergfried und einer kleinen Kernburg. Sie wurde später im Renaissancestil nach Vorbild des Heidelberger Schlosses umgebaut. Die gotisierenden kleinen Türmchen und das große Treppenhaus stammen aus dem 19. Jahrhundert. Die Vorderburg wurde um 1200 in Neckarsteinach gebaut. Der gut erhaltene Bergfried und der Palas sind weitgehend im Originalzustand. Die Burganlage wurde Anfang des 19. Jahrhunderts um die nördlichen Wirtschaftsgebäude erweitert. Die Burg Schadeck, die südwestlich der Hinterburg liegt, ist die jüngste der vier Burgen von Neckarsteinach. Die Burgruine, die auch Schwalbennest genannt wird, hat einen markante, zweiflügelige Schildmauer, die bestiegen werden kann. Von oben öffnet sich eine herrliche Aussicht auf Neckarsteinach und das Neckartal. Große Teile der umgebenden Felswand mussten für den Bau der Burg abgetragen werden.
...5.2km
bis hier 6.2km
Nachdem wir die vier Burgen besichtigt haben, steigen wir auf dem Neckarsteig im Wald ins Steinachtal hinab. Wir überqueren den Fluss und die Landstraße und zweigen dann links ab. Anschließend wandern wir durch ein Wohngebiet bergan in den Wald, wo wir in Serpentinen und Spitzkehren den Hohen Darsberg erklimmen. An der Südflanke des Berges erreichen wir auf einem Stichweg einen markanten Aussichtspunkt, den Goetheblick, von dem aus wir an klaren Tagen eine herrliche Aussicht über das Neckartal haben.
...5.4km
bis hier 11.6km
Zurück auf dem Neckarsteig wandern wir um den Hohen Darsberg herum und relativ eben durch herrlichen Mischwald, bis wir den Wanderparkplatz Kreuzschlag erreichen. Hier geht es nochmals ein Stück bergan und wir gelangen ans Rote Bild, einen Bildstock aus Sandstein.
...4.6km
bis hier 16.2km
Hinter dem Roten Bild zweigen wir nach links ab und gleich darauf nach rechts. Wir beginnen nun unseren Abstieg nach Hirschhorn ins Ulfenbachtal. In einer Rechtskehre entdecken wir ein Wegkreuz, das Freischärlergrab, das an die Badische Revolution von 1848/49 erinnert. Wir wandern weiter bergab bis zum Ortsrand von Hirschhorn. Dort zweigen wir links ab und gelangen in einer Rechts-Links-Kehre zu den Bahngleisen, wo die 3. Etappe des Neckarsteigs endet. Zum Abschluss lohnt noch eine Besichtigung der Burg Hirschhorn und der Fachwerkhäuser am Fuß der Burg sowie der aufwändigen Schleusenanlage die die beiden Ortsteile diesseits und jenseits des Neckars miteinander verbindet.
Odenwald Foto: Katholische Pfarrkirche Hirschhorn
Katholische Pfarrkirche Hirschhorn
Historische Altstadt Hirschhorn
Hirschhorn liegt zusammen mit dem benachbarten Neckarsteinach im südlichsten Teil Hessens. Der Neckar hat sich bei Hirschhorn eine enge Schleife in den Sandsteinfels geschnitten. Der nördliche Teil des Ortes ist durch eine aufwändige Schleusenanlage mit dem südlich des Neckars gelegenen Stadtteil Ersheim verbunden. Hirschhorn beziehungsweise Ersam wird erstmals 773 urkundlich erwähnt, wurde aber schon vor 6000 besiedelt. Ersam zählt damit zu den ältesten Siedlungen im Neckartal. Überragt wird Hirschhorn von der noch gut erhaltenen mittelalterlichen Burg, zu deren Füßen noch Teile der historischen Altstadt erhalten sind. Direkt unterhalb der Burg befindet sich die Karmeliter Klosterkirche von 1406, die im gotische Baustil errichtet wurde. Etwas tiefer gelegen ist die katholische Pfarrkirche von 1630, die an den wesentlich älteren Torturm angebaut wurde, der wiederum ursprünglich Teil der alten Stadtmauern war. In der Altstadt von Hirschhorn sind noch einige Fachwerkhäuser sehr gut erhalten. Auf der gegenüberliegenden Neckarseite, im Ortsteil Ersheim, steht die in karolingische Bauweise errichtete Ersheimer Kapelle von 773, die als die älteste Kapelle des Neckartals gilt.
Etappen: Neckarsteig
Sind Sie diese Tour bereits gewandert und möchten Sie unseren Besuchern Ihre Eindrücke über die Wanderung weitergeben, dann schreiben Sie uns bitte über das Kontaktformular.
Kontaktformular zu Odenwald-Wandern

Ihre E-Mail Adresse:

Newsletter:  ich möchte den kostenlosen Newsletter geschickt bekommen.


Tragen Sie hier bitte die obenstehende Buchstaben/Ziffernfolge ein.
Die Eingabe dient dazu, Spam-Programme davon abzuhalten, uns automatisierte Nachrichten zu senden.

Fenster schließen

Qualität aus unserem Online-Shop!
Russell atmungsaktive Herren Softshell Weste bis 3XL

Atmungsaktive Herren Softshell Weste (gestricktes Softshell-Material; Schutz gegen Wind und Kälte, hohe Atmungsaktivität, wasserabweisende Du Pont Teflon DWR-Beschichtung) ...
Für günstige 39,47€! in unserem Online-Shop bestellen (zzgl. 5.95€ Versand bei Bestellungen unter 50€)

Empfehlungen | Werben auf Odenwald-Wandern | Datenschutz | Impressum