Schalten Sie bitte Javascript in Ihrem Browser ein. Die Funktionen der Wanderseite können nur mit eingeschaltetem Javascript korrekt genutzt werden.

Die Gotthardsruine zwischen Amorbach und Weilbach

Text/Fotos: Infojet Redaktion  

Kirche/Kloster in der Region Amorbach: Die Gotthardsruine auf dem Gotthardsberg

Die Gotthardsruine liegt auf einer Bergkuppe oberhalb von Amorbach. Die Burg soll ursprünglich im 8. Jahrhundert erbaut worden sein. 1168 ließ Kaiser Barbarossa die Burg schleifen, da sie wohl als Stützpunkt für Raubritter diente, die von hier aus ihr Unwesen trieben. Stattdessen wurde ein Benediktinerinnenkloster gebaut. Im Bauernkrieg, im Jahr 1525, wurde das Kloster niedergebrannt und ein Jahrhundert später wieder neu aufgebaut. 1714 wurde das Kloster nach einem Brand infolge eines Blitzeinschlags aufgegeben. Erst 1956 wurde die Gotthardruine mit einem Dach versehen, um sie vor weiterem Verfall zu schützen. Vom Turm aus eröffnet sich ein sehenswerter 7-Täler-Blick.
Gotthardsruine/Amorbach: Fotos/Bilder
 
 
Ort:Amorbach
Region:Amorbach
GPS-Koordinaten:9.213087, 49.654770
Wanderungen:
Wetter in der Region Amorbach

- 4.7 2020

15°/24°

Vormittag

21°
 18 km/h aus W
Überwiegend bewölkt

Nachmittag

24°
 21 km/h aus W
Bedeckt

Abend/Nacht

20°
 14 km/h aus W
Bedeckt

 zur 3-Tage Wettervorhersage

weitere Kirchen und Klöster

Region - Die Walburgiskapelle auf dem Kapellenberg in Weschnitz
Region - Die Einhardsbasilika bei Michelstadt
Region - Die Quellkirche in Schöllenbach
Region - St. Peter in Heppenheim
Region - Das Michaelskloster auf dem Heiligenberg
Region - Klosterruine und Mausoleum auf dem Heiligenberg bei Jugenheim
Region - Leonhardskapelle und Leonhardsbrunnen bei Beerfelden
Region - Die Wallfahrtstätte auf dem Kreuzberg bei Hemsbach
  zur Übersichtskarte Kirchen, Klöster und Kapellen im Odenwald
Empfehlungen | Werben auf Odenwald-Wandern | Datenschutz | Impressum