Schalten Sie bitte Javascript in Ihrem Browser ein. Die Funktionen der Wanderseite können nur mit eingeschaltetem Javascript korrekt genutzt werden.

Weitblickwanderung zwischen Gersprenztal und Brombachtal

Text/Fotos: Infojet Redaktion  
Der Sage nach zog der Ritter von Rodenstein mit seinem Geisterheer nachts zwischen seinen Burgen Rodenstein und Schnellerts durch die Lüfte. Diese landschaftlich sehr reizvolle Wanderung führt zu den Resten der Schnellerts-Burg. Dabei geht es zu zwei Dritteln durch lichte Mischwälder und am Waldrand entlang. Ein Drittel führt durch offenes Gelände mit schöner Aussicht übers Gersprenztal und ins Brombachtal hinein. Die Strecke beginnt in Nieder-Kainsbach und geht nach Ober-Kainsbach, Böllstein, Wallbach und streift Brensbach. Die mit gut 18 Kilometern anspruchsvolle Tour kann gleich zu Beginn um vier Kilometer abgekürzt werden.
Region/Gebiet:Reichelsheim/Darmstadt/Höchst/Breuberg/Brombachtal
Start/Ende:Nieder-Kainsbach
Streckenlänge:18.4km
Wanderzeit:5:30 Stunden
Schwierigkeit:mittel
höchster/tiefster Punkt:408m nach 9.7km / 180m nach 17.7km
Summe Steigungen/Gefälle:522 Höhenmeter auf 8.1km / 522 Höhenmeter auf 8.2km Wegstrecke
Steilstrecken:0.3km steil bergauf und 0.1km steil bergab
Wegstrecke auf Landstraße:0.1km
Wegstrecke ohne Markierung:0km
Anfahrt:Auto: A5 Darmstädter Kreuz; A672/B26 Richtung Darmstadt; B38 Richtung Reinheim und weiter bis Nieder-Kainsbach; an der Erbacher Straße im Ortszentrum parken
Bus: Linie 693 von Darmstadt Hauptbahnhof bis Nieder-Kainsbach Haltestelle Gersprenzbrücke
Einkehr:Cafe Wilma nach 4.9km
La Finca nach 12.2km
Wanderkarten/Literatur:Wanderkarte Breuberger Land
Wanderkarte Rodensteiner Land
Wanderkarte Mittlerer Odenwald

Wanderkarte der Wandertour Nieder-Kainsbach/Ruine Schnelllerts/Böllstein

Rundwanderung: Nieder-Kainsbach - Ober-Kainsbach - Böllstein - Wallbach - Brensbach

Wanderparkplatz Vierstöck bei Kilometer 3.7 Cafe Wilma bei Kilometer 4.9 Burgruine Schnellerts bei Kilometer 5.9 FG Schnellerts bei Kilometer 7.1 Böllsteiner Höhe bei Kilometer 9.5 La Finca bei Kilometer 12.2 Brensbach bei Kilometer 14.8 Nieder-Kainsbach Feuerwehr bei Kilometer 18.3 4.1km 6.7km 7.4km 8.9km 11.9km 14.9km 18.4kmblaues Quadrat bis Kilometer 4.1 OK2 bis Kilometer 6.7 L bis Kilometer 7.2 grüner Balken bis Kilometer 8.9 Alemannenweg bis Kilometer 11.9 B1 bis Kilometer 14.9 blaues Quadrat bis Kilometer 18.4
Odenwald Foto: Schneise
Schneise
Wir beginnen die Rundwanderung in Nieder-Kainsbach, wo wir im Ortszentrum an der Durchgangsstraße parken. Wir biegen mit dem blauen Quadrat in die Bachgasse ein und folgen dem Kainsbach ein Stück. Über den Mühlweg verlassen wir den Ort und steigen zwischen Wiesen und Feldern moderat bergan. Gleich hinter dem Ortsausgang gabelt sich der Weg. Halblinks zweigt die Markierung grüner Balken in Richtung Stierbach ab. Wer die Tour um vier Kilometer abkürzen möchte, folgt dieser Markierung bis zur Burgruine Schnellerts und steigt dort wieder ein. Die längere Strecke führt halbrechts mit dem blauen Quadrat. Rechts von uns haben wir eine schöne Aussicht über das Gersprenztal und Fränkisch-Crumbach. Die Markierung ist in den Feldern nicht immer gleich zu entdecken, doch wir können uns an dem Sendemasten auf der bewaldeten Kuppe vor uns orientieren, auf den wir zuwandern. Oben gehen wir ein Stück rechts am Waldrand entlang und wechseln dann mit dem blauen Quadrat links in das Waldstück. Zwischenzeitlich sehen wir am Wegrand Infotafeln des Bergbaupfads, die uns etwas über die geologische Geschichte der Region erzählen. Der stille, lichte Wald öffnet sich zweimal zu einer grünen Schneise. Bald finden wir uns in offenem Gelände wieder. Wir passieren den Friedhof von Ober-Kainsbach, der links vom Weg liegt. Wenn wir rechts hinunter ins Tal schauen, sehen wir in der Ferne das Schloss Reichenberg, das auf einer Kuppe über Reichelsheim thront. Wir wandern noch ein Stück weiter und gelangen an eine Wegkreuzung. Hier verlassen wir das blaue Quadrat und gehen erst links und gleich danach halbrechts mit der Markierung OK2 über die schmale Zufahrtsstraße hinunter in den Ort.
Im Ortskern gehen wir links ein Stück die Durchgangsstraße und zweigen an einer großen Pension halbrechts in den alten Postweg. Überwiegend durch freies Gelände, das nur von einzelnen Baumgruppen unterbrochen wird, steigen wir ein Stück bergan und danach in einem Taleinschnitt hinab. Hier verlassen wir den geteerten Hauptweg mit der Markierung OK2 und steigen rechts mit dem gelben L zum Waldrand und später im Wald bergan. An einer Einmündung im Wald stoßen wir auf die Markierung grüner Balken, der wir nach rechts folgen. Links lohnt allerdings ein kurzer Abstecher, der uns zu den Grundmauern und den Resten der Burg Schnellerts, der zweiten Burg der Herren von Rodenstein, die in der bekannten Odenwald-Sage benannt wird, bringt. Zurück auf unserer Tour geht es mit dem grünen Balken leichgt ansteigend in Richtung Böllstein. Wir umrunden einen Baumbestand links und steigen an Stallungen vorbei bis zu hinauf zu einer Wegkreuzung. Hier halten wir uns links und richten uns nun nach dem roten A, das den Alemannenweg markiert. Es bringt uns zwischen Wohnhäusern weiter hinauf in den Ort. An einer Weggabelung halten wir uns rechts. An der nächsten Kreuzung gehen wir geradeaus. Der Weg ist hier etwas verwachsen und nicht gleich erkennbar. Durch eine Wiese nähern wir uns der Landstraße, die von Brensbach heraufführt. An der Straße gehen wir ein paar Meter links und zweigen dann halbrechts von ihr ab.
Odenwald Foto: Burg Schnellerts
Burg Schnellerts

Burgruine Schnellerts

Nur noch einige Mauerreste, die Ende des 20. Mehr Infos: Burgruine Schnellerts ...

Zwischen Wald und Wiesen steigen wir in ein Waldstück hinab und weiter nach Wallbach. An der ersten Kreuzung im Ort zweigt der Alemannenweg nach rechts ab. Wir bleiben mit der Wa1 und kurz drauf mit der B1 auf der Ortsstraße, auf der wir das Dorf durchqueren. Kurz vor dem Ortsende zweigt die B1 halbrechts ab und führt uns über ein Teersträßchen durch die Auen des Wallbachs. Weiter unten überqueren wir den Bach und wandern unter Akazien bis an den Rand von Brensbach. An der Landstraße angelangt steigen wir links in den Feldern bis zum Friedhof hinauf. Dort nehmen wir den zweiten Weg nach links, der nun wieder mit dem blauen Quadrat markiert ist. Im Zickzack führt uns das Wanderzeichen durch ein Wohngebiet hinauf zu einem Spielplatz am Rand eines Waldstücks. Wir bleiben auf dem Weg, passieren eine Rastbank, die auf einem Podest unter Bäumen steht, und steigen zur Landstraße, die nach Böllstein führt, hinab. Wir überqueren die Straße steigen weiter zwischen Wiesen und Baumbgruppen in Richtung Bundesstraße 38 ab. Auf einem Feldweg wandern wir parallel zur B38 zurück nach Nieder-Kainsbach.

Weitere Fotos/Bilder von der Wanderung:
 
Odenwald Foto: Burg Schnellerts
Odenwald Foto: Burg Schnellerts
Odenwald Foto: Fachwerkhaus
Odenwald Foto: lichter Wald
Odenwald Foto: Schloss Reichenberg
Odenwald Foto: Steinwaage
Odenwald Foto: bei Ober-Kainsbach
Odenwald Foto: Schnellertsberg
Odenwald Foto: Wiesenweg
Odenwald Foto: Feuerwehrhaus
Odenwald Foto: Akazien
 
1 / 16
X
Schöne Aussicht aufs Gersprenztal und Fränkisch-Crumbach.
2 / 16
X
Saftige Wiesen in einer Waldschneise bei Ober-Kainsbach.
3 / 16
X
Wiesen zwischen Wäldern bei Böllstein.
4 / 16
X
Aufgang zur Burgruine Schnellerts
5 / 16
X
Lichte Nadelwälder bei Wallbach lassen ausreichend Sonnenlicht an die Bodenvegetation durch.
6 / 16
X
Sockel eines ehemaligen Turms der Burg Schnellerts
7 / 16
X
Reste der Ringmauern von Burg Schnellerts
8 / 16
X
Fachwerkhaus am Kainsbach in Nieder-Kainsbach.
9 / 16
X
Ein lichter Mischwald auf der Wanderung zwischen Nieder- und Ober-Kainsbach.
10 / 16
X
Auf einer bewaldeten Kuppe thront schloss Reichenberg über dem Gersrpenztal.
11 / 16
X
Eine Steinwaage bei Ober-Kainsbach ist eine der Stationen des Bergbau-Lehrpfads.
12 / 16
X
Ein Teersträßchen führt durch eine idyllische Wiesenlandschaft hinunter nach Ober-Kainsbach.
13 / 16
X
Ein schattiger Waldpfad führt hinauf zum Schnellertsberg und der Burgruine Schnellerts.
14 / 16
X
Ein Wiesenweg führt den Wanderer auf dem Alemannenweg von Böllstein nach Wallbach.
15 / 16
X
Das Feuerwehrhaus von Wallbach steht im Zentrum des Dorfes.
16 / 16
X
Akazienbäume säumen den Talweg entlang des Wallbachs vor Brensbach.
geführte Wanderungen in der Gruppe

Wandern Sie in netter Gesellschaft durch reizvolle Odenwald-Regionen und entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten und landschaftliche Vielfalt dieses einzigartigen Mittelgebirges. Unter fachkundiger Führung lernen Sie dabei Wissenswertes und Kurioses über die Region. - Zu unseren Wanderführungen!
weitere Wanderungen in der Region Reichelsheim
Veranstaltungen in der Nähe
Webcam in der Nähe

Qualität aus unserem Online-Shop!
Halfar Dokumente Umhängetasche aus Filz

Zweifarbig gearbeitete Umhängetasche für Dokumente ...
Für günstige 14,15€! in unserem Online-Shop bestellen (zzgl. 5.95€ Versand bei Bestellungen unter 50€)

Werben auf Odenwald-Wandern | Empfehlungen | Datenschutz | Impressum