Schalten Sie bitte Javascript in Ihrem Browser ein. Die Funktionen der Wanderseite können nur mit eingeschaltetem Javascript korrekt genutzt werden.

Jagdschloss Kranichstein und die Grube Prinz von Hessen

Text/Fotos: Infojet Redaktion  
Im Darmstädter Stadtwald drehte sich seit dem 16. Jahrhundert alles ums Jagen. Wo einst Adelige dem Wild nachstellten, wird heute gewandert und geradelt. Diese schattige Wanderung auf ebenen Wegen zwischen Darmstadt und Messel führt durch abwechslungsreiche Buchen-, Eichen-, Birken- und Tannen-Mischwälder, an idyllischen Bachauen und Waldbächen entlang. An der Strecke liegen der Steinbrücker Teich, das barocke Jagdschloss Kranichstein sowie die Dianaburg. Wer im Sommer unterwegs ist, kann sich im Waldsee in der ehemaligen Grube Prinz von Hessen schwimmend erfrischen.
Region/Gebiet:Darmstadt/Bergstraße
Start/Ende:Steinbrücker Teich
Streckenlänge:18.8km
Wanderzeit:4:60 Stunden
Schwierigkeit:mittel
höchster/tiefster Punkt:194m nach 11.3km / 145m nach 4.7km
Summe Steigungen/Gefälle:229 Höhenmeter auf 7.1km / 229 Höhenmeter auf 8.8km Wegstrecke
Steilstrecken:0km steil bergauf und 0km steil bergab
Wegstrecke auf Landstraße:0km
Wegstrecke ohne Markierung:0km
Anfahrt:Auto: A5 Ausfahrt Darmstädter Kreuz; A672/B26 Richtung Zentrum; Dieburger Straße bis Naturparkplatz Steinbrücker Teich
Bus: Linie F, Haltestelle Oberwaldhaus
Einkehr:Zum alten Forsthaus Kalkofen nach 3.7km
Wanderkarten/Literatur:Wanderkarte Darmstadt/Messeler Hügelland

Wanderkarte der Wandertour Jagdschloss Kranichstein/Grube Prinz von Hessen

Rundwanderung: Steinbrücker Teich - Kranichstein - Grube Prinz von Hessen - Messel

Zum alten Forsthaus Kalkofen bei Kilometer 3.7 Jagdschloss Kranichstein bei Kilometer 8.2 Steinbrücker Teich bei Kilometer 9.5 Grube Prinz von Hessen bei Kilometer 11.7 4.8km 13.1km 14.2km 16.9km 18.8kmgrünes Andreaskreuz bis Kilometer 4.8 M3 bis Kilometer 13.1 V bis Kilometer 14.2 rotes Quadrat bis Kilometer 16.9 1 bis Kilometer 18.8
Wir beginnen die Rundwanderung auf dem Naturparkplatz am Steinbrücker Teich. Wir überqueren die Dieburger Straße und gehen in den Wald. An der ersten Weggabelung halten wir uns rechts und überqueren den Ruthsenbach über eine Steinbrücke. Dahinter nehmen wir den breiten Forstweg links, parallel zum Bach. Bald taucht links hinter einer Mauer das langgestreckte Gebäude des Jagdzeughauses, das dem Jagdschloss Kranichstein vorgelagert ist. Wir gehen vor bis zum Backhausteich und gehen links direkt auf das barocke Jagdschloss zu. Zwischen See und Außenmauer flanieren wir den schattigen Uferweg entlang. Am Ende der Mauer biegen wir links ab.
Odenwald Foto: Backhausteich
Backhausteich
Etwa einen Kilometer geht es geradeaus durch den Wald, bis wir an eine Wiese, die Eckhardtswiese, gelangen. Wir gehen an ihrem Rand weiter bis zu den Bahnschienen, die wir etwas später links überqueren. Das grüne Andreaskreuz bringt uns zunächst über einen Bach, die Silz, und dann zu einem Kreisel, an dem wir rechts einen kleinen Pavillon sehen, die Dianaburg, gewidmet der römischen Göttin der Jagd. Wir halten uns links und gelangen an eine Wegkreuzung. Links geht es zum Alten Forsthaus Kalkofen, wo man in einem schönen Biergarten bei einfachen Gerichten vom Grill rasten und sich Pfauen und Waschbären anschauen kann. Wir biegen hier rechts ab und folgen nun für eine ganze Weile der Markierung M3 im Schatten des schönen Mischwaldes. Nach gut 900 Metern geht es nach rechts, 500 Meter später nach links, 700 Meter weiter wieder nach rechts. Dann überqueren wir die Kranichsteiner Landstraße und wandern am Parplatz links weiter. Nach 1,7 Kilometern verlassen wir den Wald und erreichen den Ortsrand von Messel. Hier folgen wir der Durchgangsstraße nach rechts. Wir überqueren die Bahnschienen und nehmen 300 Meter weiter das Sträßchen Am Wildpark rechts. Am Ende des Wohngebiets hinter dem Sängerheim wandern wir wieder links in den Wald. Es geht zunächst ein Stück im Zickzack, dann öffnen sich die Bäume ein wenig zu einer schönen Wiesenschneise, der wir bis zur Dieburger Straße folgen. An der Landstraße halten wir uns rechts und betreten wenig später den Wald rechts durch ein Holztor. An der nächsten Einmündung verlassen wir das Wanderzeichen M3 und halten uns links mit dem gelben V, das uns wieder durch ein Holztor und über die Dieburger Straße führt. Etwas weiter erreichen wir den idyllischen Waldsee in der ehemaligen Grube Prinz von Hessen.

Jagdschloss Kranichstein

Am Waldrand im Nordosten Darmstadts steht das ehemalige Jagdschloss Kranichstein, das 1578 für die jagdbegeisterten Grafen von Hessen-Darmstadt errichtet wurde. Mehr Infos: Jagdschloss Kranichstein ...

Odenwald Foto: Steinbrücker Teich
Steinbrücker Teich

Steinbrücker Teich

Der Steinbrücker Teich bei Darmstadt, südlich vom Jagdschloss Kranichstein, wurde ursprünglich als Fischteich angelegt. Mehr Infos: Steinbrücker Teich ...

Grube Prinz von Hessen

Zwischen 1909 und 1924 wurde im Stadtwald östlich von Darmstadt Ölschiefer beziehungsweise Kohle im Tagebau abgebaut. Mehr Infos: Grube Prinz von Hessen ...

Odenwald Foto: Bach im Wald
Bach im Wald
Wir wandern mit dem gelben V noch ein Stück weiter. Von links mündet ein Weg, der mit einem roten Quadrat markiert ist, in unseren Weg ein. Wir folgen dem roten Quadrat geradeaus. Nach 1,8 Kilometern zweigt das rote Quadrat nach links vom Hauptweg ab. Wir gehen mit der Markierung weiter bis zu den Bachauen des Ruthsenbachs am Rand der Scheftheimer Wiesen. Hier halten wir uns rechts und wandern parallel zum Bachverlauf an grünen Blumenwiesen entlang. An der nächsten Kreuzung verlassen wir das rote Quadrat und gehen geradeaus mit der gelben 1. Der Ruthsenbach führt uns nun durch ein Waldstück bis ans Südufer des Steinbrücker Teichs. Wir umrunden den Teich an seinem Ostufer und erreichen wieder den Wanderparkplatz, von dem wir gestartet sind.

Weitere Fotos/Bilder von der Wanderung:
 
Odenwald Foto: Giebel mit Kranich
Odenwald Foto: Spazierweg
Odenwald Foto: Grube Prinz von Hessen
Odenwald Foto: Enten
Odenwald Foto: Gänse am Ufer
Odenwald Foto: Oberwaldhaus
Odenwald Foto: steinerne Brücke
Odenwald Foto: Dianatempel
Odenwald Foto: Forstweg
Odenwald Foto: Waldlandschaft
Odenwald Foto: Waldrand
Odenwald Foto: Blumenwiesen
Odenwald Foto: Rastbank
 
1 / 19
X
Das repräsentative Jagdschloss Kranichstein gilt als eines der wenigen erhaltenen Jagdschlösser im barocken Baustil.
2 / 19
X
Im Süden schließt sich der Backhausteich ans Jagdschloss Kranichstein an.
3 / 19
X
Nach der Sanierung Ende des 20. Jahrhunderts wurde im Erdgeschoss die ursprüngliche Renaissancestruktur wiederhergestellt, während die Obergeschosse die anschließende barocke Phase dokumentieren.
4 / 19
X
Der Steinbrücker Teich ist durch die Aufstauung des Ruthsenbaches entstanden und einst als Fischteich angelegt worden.
5 / 19
X
Ein kleiner Sandstrand führt in den Badesee, der aus der ehemaligen Grube Prinz von Hessen entstanden ist.
6 / 19
X
Bäche wie hier der Ruthsenbach durchziehen den Darmstädter Wald.
7 / 19
X
Giebel mit Sonnenuhr, Uhr, Wappen und Kranich auf der Spitze am Jagdschloss Kranichstein.
8 / 19
X
Ein schöner Spazierweg führt rund um den Backhausteich am Jagdschloss Kranichstein.
9 / 19
X
Anfang des 20. Jahrhunderts wurde aus der Grube Prinz von Hessen Ölschiefer gefördert.
10 / 19
X
Enten und andere Wasservögel haben sich den Badesee in der Grube Prinz von Hessen als Lebensraum ausgesucht.
11 / 19
X
Der Steinbrücker Teich ist zum Lebensraum für einige Wasservögel wie Wildgänsen geworden.
12 / 19
X
Das Oberwaldhaus beim Steinbrücker Teich ist Anfang des 20. Jahrhunderts als Ausflugslokal gebaut worden und steht heute unter Denkmalschutz.
13 / 19
X
Steinerne Brücke über den Ruthsenbach nahe dem Steinbrücker Teich.
14 / 19
X
Lichtungen und Wiesen wie hier beim Dianatempel lockern den Mischwald auf.
15 / 19
X
Breite Forstwege führen durch das Jagdgebiet des Darmstädter Waldes.
16 / 19
X
Abwechslungsreiche Mischwälder und satt-grüne Bachauen gibt es auf Wanderungen im Darmstädter Wald zu entdecken.
17 / 19
X
Schattige Wege entlang des Waldrands geben immer wieder den Blick auf grüne Wiesen frei.
18 / 19
X
Gräser und Blumen wachsen in den Auen des Ruthsenbachs.
19 / 19
X
Rastbänke im Schatten an kühlen Bächen laden zur Pause ein.
geführte Wanderungen in der Gruppe

Wandern Sie in netter Gesellschaft durch reizvolle Odenwald-Regionen und entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten und landschaftliche Vielfalt dieses einzigartigen Mittelgebirges. Unter fachkundiger Führung lernen Sie dabei Wissenswertes und Kurioses über die Region. - Zu unseren Wanderführungen!
weitere Wanderungen in der Region Darmstadt

Qualität aus unserem Online-Shop!
Result Perumütze

Warme und angenehm zu tragende Strickmütze mit Ohrenschutz im klassischen Perudesign ...
Für günstige 5,57€! in unserem Online-Shop bestellen (zzgl. 5.95€ Versand bei Bestellungen unter 50€)

Werben auf Odenwald-Wandern | Empfehlungen | Datenschutz | Impressum